295. Tipp: Die unschlagbare Preisstrategie von Apple als Teil der “Kunden-Profit-Strategie”

Apple-Fan zu sein zahlt sich immer aus! Denn der Apple-Fan ist ein Mensch, der in mehrerlei Hinsicht von Apple-Produkten profitiert.

Beim iPhone hieß das, dass er z.B. sowohl vom “Kunden-Profit” Image, einer der Ersten zu sein, als auch vom “Kunden-Profit” der besseren Funktionalität profitierte, die ihm der “Kunden-Profit” das spektakulärste Multifunktions-Telefon zu besitzen” ermöglichte.

Dass jetzt die Masse immer neue verbesserte Funktionen zum niedrigeren Preis kaufen darf – und dadurch die Fan-Gemeinde immer größer wird -, zahlt sich wiederum für den Apple-Fan aus.

Die “Kunden-Profit-Strategie” von Apple ermöglicht, dem Innovator genügend Geld zu verdienen, um wiederum verbesserte grandiose Produkte zu entwickeln, von denen wieder der Apple-Fan als Erster profitiert.

Ein vermeintlicher Wertverlust ist demnach nicht wirklich entstanden. Im Gegenteil. Kostenlose Upgrades bringen die Geräte auf den neusten Stand der Technik. Und vielleicht werden die iPhones der ersten Generation in einigen Jahren eine ähnliche Wertsteigerung erfahren, wie der erste MAC.

Apple verfolgt eine “Kunden-Profit-Strategie”, von der deutsche Unternehmer eines lernen können:

Je höher der Profit für den Kunden, desto uninteressanter der Preis!

Folgen: Die iPhone-Konkurrenz ist absolut chancenlos. Und zwar selbst dann, wenn sie ihr Gerät verschenken würde.

Dass dies auch bei mittelständischen Unternehmen funktioniert, haben wir selbst mit vielen Kunden praktivziert. Hier ein Beispiel:

Ein Maschinenbauer ist mit einer bestimmten Maschine Marktführer
in Deutschland (80%) und hat einen Weltmarktanteil von 20%. Er verlangt für seine Maschine 75.000 Euro.


Dann trat ein asiatischer Konkurrent gegen ihn an und machte ihm zunächst mit einer wesentlich billigeren Maschine das Leben schwer.

Sein asiatischer Konkurrent verlangt für die vermeintlich gleiche Maschine nur 25.000 US Dollar.

Fazit:
Unser Kunde ist mit Abstand der teuerste Anbieter.
Wie würden Sie ein fast unlösbar erscheinendes Problem lösen?


Die Lösung des Problems war nur mit der 5×5 Kunden-Profit-Strategie möglich.

Das Ergebnis:
Wenn der asiatische Hersteller seine Maschine verschenken würde, wäre sie immer noch teurer als die unseres Kunden.


Seit wir den “Ideal”-Kunden beweisen, wie hoch ihr “Kunden-Profit” ist, indem wir es ihnen selbst ausrechnen lassen, kann sich unser Kunde vor Aufträgen nicht mehr retten. Die Auftragsbücher sind voll. Eine neue Produktionshalle musste gebaut werden.

Inzwischen ist die Komplett-Lösung so ausgereift, dass selbst die Finanzierung kein Problem mehr darstellt, egal welche Bonität der Käufer hat. Denn die Maschine finanziert sich automatisch. Der Weltmarktanteil lässt sich mit dem neu quantifizierbaren “Kunden-Profit” in kürzester Zeit mühelos verdoppeln.

Die wirtschaftliche Situation deutscher Unternehmen ist momentan nicht ermutigend. Im Gegenteil. Die Politik trägt mit dilettantischen Fehlentscheidungen am laufenden Band dazu bei, dass im kommenden Jahr mit 20 – 25 Mio. Arbeitslosen zu rechnen ist. 20-40 Prozent der Selbstständigen werden vom Markt verschwinden. Die Spreu wird von Weizen getrennt.

Mein Rat: Lassen Sie sich nicht (aus)bremsen. Selbst wenn ein Unternehmen ein Insolvenzkandidat ist, handeln Sie jetzt. Ziehen Sie an der Konkurrenz vorbei, die in der Krise ihre Kunden total im Stich lässt. Ändern Sie jetzt Ihre Strategie. Übernehmen Sie Verantwortung für Ihre Kunden. Übernehmen Sie die Vorreiterrolle in Ihrer Branche. Rufen Sie mich an: 0034-606551781 oder senden Sie mir eine Mail.


Mit freundlichen Grüßen

Ihr Strategiedoktor
Horst D. Deckert
http://www.strategie.com


P.S.: Machen Sie zu wenig Umsatz? Bleibt unterm Strich noch genug übrig? Rufen Sie mich an: 0034-606551781 oder senden Sie mir eine Mail.

Ein Gedanke zu „295. Tipp: Die unschlagbare Preisstrategie von Apple als Teil der “Kunden-Profit-Strategie”“

Kommentare sind geschlossen.